• KULTUR ANGERBERG

  • 1

Bericht zur Präsentation des Dorfbuches für Angerberg

Dorfbuchpraesentation-23-10-2015cIn feierlichem Rahmen erfolgte nach mehr als zweijähriger Vorarbeit am 23. Oktober 2015 in der Volksschule Angerberg die Präsentation des Angerberger Dorfbuches.

Der Kulturausschuss der Gemeinde hatte im Herbst 2013 Hubert Osl und Peter Lechner gebeten, das 20 Jahre alte „Dorfbüchl“ zu überarbeiten. Einige Mitarbeiter halfen tatkräftig mit, und so konnte das 342 Seiten starke Angerberger Dorfbuch anlässlich des heurigen Jubiläumsjahres

"825 Jahre Angerberg"

der Bevölkerung vorgestellt werden.

Begrüßt wurden die Besucher des Abends in der Aula mit Klaviermusik von Lukas Blanck, einer Ausstellung von Gerätschaften, Dokumenten und Fotos mit Bezug zum Inhalt des Dorfbuches.

Bürgermeister Walter Osl und Vizebürgermeister Gerhard Gruber begrüßten Ehrengäste und Publikum, die Redakteure Hubert Osl und Peter Lechner führten durch das Programm. Kurze Berichte und Interviews zu einzelnen Artikeln gaben einen Vorgeschmack auf den Inhalt des Dorfbuches.

Architekt DI Hubert Lechner erläuterte die Angerberger Architektur, Mag. Frieda Moser brachte die teils unbekannte Flora dem Publikum näher, Ingrid Schweitzer erinnerte an alte Angerberger und ihre Geschichten. Prof. Mag. Hermann Sandbichler streifte das kirchliche Leben im Pfarrbezirk, der Geologe Univ.-Prof. Mag. Dr. Christoph Spötl erwähnte Bergstürze, fossilreiche Schichten und die Eis- und Tropfsteinhöhle. Hannes Bramböck erzählte von seinen intensiven Erhebungen und Nachforschungen zur Landwirtschaft am Angerberg.

Dipl. KH-BW Peter Lechner erläuterte das Gesundheitswesen, das in Zeiten der Pest eher ein "Krankheitswesen" war. AltBgm. OSR Hubert Osl erinnerte an die schulischen Anfänge und spannte den Bogen bis zum heutigen vielfältigen Bildungsangebot im Ort. Tourismusobmann Hanspeter Osl erwähnte die Bedeutung des Angerberges in der Tourismusregion Hohe Salve.

Das Harfen- und Ziehharmonika-Duo "2 Seppn" sowie das Angerberger Blechbläser Ensemble sorgten für die musikalische Umrahmung.

Nach der feierlichen Übergabe der Ehrenexemplare des Angerberger Dorfbuches und Danksagungen drängte das Publikum an den Bücherstand, um selbst ein Exemplar zu erwerben und die Neugierde zu stillen, was man denn so alles über Angerberg lesen und sehen kann.

Bericht: Ingrid Schweitzer + Gabi Hager


KONTAKT

Gemeinde Angerberg

Linden 5
6320 Angerberg
Tel.: 0 53 32 / 5 63 23
Fax: 0 53 32 / 5 63 23-40
E-Mail: gemeinde@angerberg.gv.at

AMTSZEITEN

Montag - Freitag: 7:30 - 12:00 Uhr

Dienstag und Freitag: 13:00 - 17:30 Uhr

Sprechstunden des Bürgermeisters:

Dienstag und Freitag: 15:30 - 17:30 Uhr

(nach vorheriger telefonischer Vereinbarung)

STANDORT

Oesterreich Karte klein04

TOURISMUS

Ferienregion Logo01