• GEMEINDE ANGERBERG

  • GEMEINDE ANGERBERG

  • GEMEINDE ANGERBERG

  • GEMEINDE ANGERBERG

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Aussendung Corona Lockdown

 

Liebe Angerbergerinnen, liebe Angerberger!

 

Die aktuellen Entwicklungen der COVID-19-Infektionen hat ein unerwartet rasantes Tempo entwickelt. Es geht in erster Linie um die Vermeidung weiterer Ansteckungen und somit Aufrechterhaltung unseres Gesundheitssystems.

Seit September sind wir bemüht in erster Linie den Unterricht in der Volksschule und die Kinderbetreuung im Kindergarten und der Kinderkrippe aufrecht zu erhalten. Ich möchte mich bei allen Verantwortlichen für die Disziplin und die manchmal umständlichen Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen recht herzlich bedanken.

Ein großer Dank gilt unserer Arztpraxis und dem Sozial- und Gesundheitssprengel mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Nachstehend erlaube ich mir die Aussendung vom 31.10.2020 unseres Landeshauptmannes Günther Platter zu übermitteln:

 

 


Seit mittlerweile acht Monaten befindet sich die Welt in einem absoluten Ausnahmezustand. Feste, Bälle, Kultur- und Traditionsveranstaltungen – vieles, was wir in Tirol so schätzen, konnte dieses Jahr nicht stattfinden.

Wir alle haben im Sommer gehofft, dass wir das Gröbste überstanden haben. Leider zeigen die Entwicklungen der letzten Wochen aber, dass die befürchtete zweite Welle auch unser Land nicht verschont. Die Infektionen nehmen rasant zu und steigen von Tag zu Tag immer weiter an.

Nachdem die Situation in den Spitälern über Monate hinweg sehr stabil war, hat im Laufe des Oktobers auch die Zahl der Menschen, die eine Krankenhausbehandlung benötigen, dramatisch zugenommen. Mit heutigem Tag müssen 169 COVID-Patienten in den Tiroler Spitälern versorgt werden, 28 davon auf Intensivstationen. Die Zahl der Patienten hat sich im Oktober damit fast verachtfacht!

Auch wenn die Kapazitäten derzeit noch ausreichen, müssen wir jetzt die Notbremse ziehen, um einen Kollaps des Gesundheitssystems zu verhindern. Wir dürfen nicht zulassen, dass Ärzte in eine Situation kommen, wo sie entscheiden müssen, wer noch versorgt werden kann und wer nicht. Jedes Leben verdient es, gerettet zu werden!

Um den Zuwachs an Infektionen zu durchbrechen, hat die Bundesregierung heute harte Maßnahmen verkündet, die ab Dienstag für ganz Österreich in Kraft treten. Ich verstehe die Ängste, die Sorgen und auch die Wut, die es bei manchen gibt. Aber es wäre nicht zu verantworten gewesen, tatenlos zuzusehen, wie das Gesundheitssystem Tag für Tag näher an seine Kapazitätsgrenzen gelangt.

Verordnungen alleine können die Virusausbreitung aber nicht eindämmen. Wir alle gemeinsam sind jetzt gefordert. Wir müssen aufeinander schauen und zusammenhalten, wie wir das im Frühjahr getan haben. Dann wird es uns gelingen auch die zweite Welle zu brechen.


 

 

Ich möchte mich dieser Bitte anschließen und bin überzeugt, dass wir durch den bewährten und bestens funktionierenden Zusammenhalt in unserer Dorfgemeinschaft auch diese außergewöhnliche Situation gemeinsam meistern werden. Herzlichen Dank.

 

Euer Bürgermeister

Walter Osl

 

Weitere Informationen Bundesministerium Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz:

https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Aktuelle-Ma%C3%9Fnahmen.html

 

 

Neuigkeiten

Mehr laden Shift-Taste drücken um alle zu laden load all

KONTAKT

Gemeinde Angerberg

Linden 5
6320 Angerberg
Tel.: 0 53 32 / 5 63 23
Fax: 0 53 32 / 5 63 23-40
E-Mail: gemeinde@angerberg.gv.at

AMTSZEITEN

Montag, Dienstag und Freitag: 7:30 - 12:00 Uhr

Dienstag und Freitag: 14:00 - 16:00 Uhr

Mittwoch und Donnerstag: Geschlossen


Sprechstunden des Bürgermeisters:

Dienstag und Freitag: 15:30 - 17:30 Uhr

(nach vorheriger telefonischer Vereinbarung)

STANDORT

Oesterreich Karte klein04

TOURISMUS

Ferienregion Logo01